Ursachen

Eine Helicobacter-Pylori-Infektion entsteht, wenn das Bakterium Helicobacter Pylori den Magen besiedelt. Die Übertragung geschieht meist über den Mund in den Körper und gelangt von dort in den Magen ...

 

Symptome

Eine Helicobacter-Pylori-Infektion verläuft in den meisten Fällen ohne Symptome. Viele Betroffe wissen oftmals gar nichts, dass Sie den Keim in sich tragen. In anderen Fällen wiederum äußert sich die Krankheit durch Beschwerden ...

 

Bei einer Helicobacter-Pylori-Infektion spielen im Rahmen der Diagnose unterschiedliche Testverfahren eine Rolle. Es ist zum einen möglich, den sog. Antikörpertiter im Blut zu bestimmen ...

 

ine weitere Möglichkeit, den Erreger zu diagnostizieren, stellt eine Magenspiegelung dar. Hierbei kann der Erreger über die Züchtung einer Bakterienkultur aus einer entnommenen Gewebeprobe (Biopsie) nachgewiesen werden. Auch der Nachweis des vom Bakterium produzierten Enyzms Urease ist möglich. Ebenfalls kann man Helicobacter Pylori anhand einer Stuhlprobe nachweisen ...

 

Prognose

Eine Helicobacter-Pylori-Infektion kann sich im Verlauf der Krankheit zu einer Magenschleimhautentzündung sowie zu Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren entwickeln ...